INFOS ZUM SEMINARANGEBOT

ZIELGRUPPEN

Bei den Seminaren zum Gemüse fermentieren versammelt sich bisher eine bunte Mischung von Menschen mit unterschiedlichen Interessenslagen:

  • Selbermacherinnen mit oder ohne eigenem Garten mit Interesse an alternativen, energiearmen Haltbarkeitsmethoden
  • aus gesundheitlichen Gründen Interessierte, darunter auch Ärztinnen und Therapeuten, die eine Orientierung für sich und ihre Klienten suchen
  • Köche und Gastronominnen mit dem Interesse, Fermentiertes in ihre Menükarten auf zu nehmen
  • professionelle Gärtnerinnen und Landwirte mit Überlegungen, ihre Produktion hin zur Fermentation zu erweitern und Überschüsse zu verarbeiten
  • Last, but not least: Genussmenschen, denen Milchsaures einfach so gut schmeckt!

Gemeinsam ist allen:
Sie wollen wissen, wie es geht und was es mit dem fermentierten
Gemüse auf sich hat!

„Damit wären wir nicht einfach nur Opfer unserer Darmbakterien und ihrer Wirkung auf unser Gemüt, sonder praktisch eigene Gärtner der Welt im Bauch.“
Guilia Enders

GEMÜSE FERMENTIEREN LERNEN

Zur Gemüsefermentation biete ich eine zweiteilige, aufeinander aufbauende Workshop-Reihe an.  Beide sind intensiv und praktisch (hands on) ausgerichtet. Sie richten sich an alle, die wild entschlossen sind, die eigene Fermentationspraxis quer über die Gemüsevielfalt starten zu wollen und daher eine solide theoretische und praktische Einführung suchen. Sie besteht aus zwei getrennt buchbaren Modulen:

Demo-Classes eignen sich für alle noch nicht so wild Entschlossene, die erst ins Thema reinschnuppern und reinkosten möchten. Oder auch für Settings mit sehr großen Gruppen. Bei ihnen wird ein ausgewähltes fermentiertes Gemüse thematisiert und praktisch gezeigt, wie man es macht.

Tastings sind in Workshops und Demo-Classes integriert, da der Geschmacks- und Geruchseindruck ein wesentlicher Orientierungspunkt beim Fermentieren sind. Viele kennen ihn nicht (mehr). Verkostungen im Rahmen von Workshops leite ich in der Regel an. Daher brauchen wir meist ein wenig mehr Zeit als für ein übliches Hineinkosten.

Geschmacksbildung liegt mir besonders am Herzen und ist meist in die Verkostungen integriert. Ein achtsames Kosten erhöht nicht nur generell die Geschmacks- und Geruchswahrnehmung, sondern lässt uns unterschiedliche Aromen besser wahrnehmen: verschiedene Säurenoten (jung vs. länger Fermentiertes oder kurz vs. länger Gelagertes), Umami-Geschmack, etc.

Wer teilgenommen hat, kann in die geschlossene moderierte Facebook-Gruppe blubbergarten-community kommen. Sie steht als Raum für anschließende Fragen und weiteren Austausch zur Verfügung.

Das Seminarangebot entwickle ich laufend weiter. Es entfaltet sich zunehmend und folgt sowohl Interessen der Teilnehmerinnen und Kooperationspartner als auch meinen eigenen.

Workshop
Gemüse wild fermentieren

(basic, hands-on, intensiv)
Voraussetzungen: keine

Workshop
Pikante Saucen und Würzmittel fermentieren

 (advanced, hands-on, intensiv)
Voraussetzung: Ein Grundverständnis der Lakto-Fermentation und erste Erfahrung

Demo-Classes

 (basic)
Voraussetzungen: keine